Die Zeitzeugenbörse

Die Zeitzeugenbörse e.V. (ZZB) fördert den Austausch zwischen den Generationen und schafft eine Plattform für persönliche Erinnerungen. Diese Erinnerungen sind von unschätzbarem Wert für das kulturelle Gedächtnis unserer Gesellschaft. Durch die Vermittlungsarbeit und die Dokumentationen der ZZB erhalten Interessierte Einblicke in die erlebte Geschichte und können im Dialog mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen historische Ereignisse reflektieren. Ältere Menschen erfahren in der Zeitzeugenarbeit, wie aus ihren Geschichten Geschichte wird.

Die ZZB vermittelt Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die unterschiedliche historische Epochen und Ereignisse miterlebt haben, darunter den Nationalsozialismus, den Holocaust, den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit, das Leben im geteilten Berlin bis zum Mauerfall, Zuwanderung und Migration.

Aktuelles

  • Der neue ZeitZeugenBrief Juni/Juli – Sommerzeit ist Reisezeit!

    Der aktuelle ZZ-Brief Juni/Juli 2021 widmet sich, passend zur Jahreszeit, dem Thema „Reisen“. Wie es sich für die ZeitZeugenBörse gehört, geht es natürlich nicht um aktuelle Touristik-Tipps, sondern um Kindheitserlebnisse unserer Zeitzeuginnen und Zeitzeugen in der Kriegs- und Nachkriegszeit. Ob durch Bombenangriffe auf die Heimatstadt verursacht oder zu Regenerations- und Erholungszwecken gedacht, führen uns die…
    mehr
  • Kein Lockdown für die ZZB – wir machen weiter!

    Trotz der weiterhin pandemiebedingt nötigen Einschränkungen und Verbote vermittelt die ZZB Kontakte zu unseren Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. So sind Telefoninterviews und Online-Konferenzen ohne Einschränkungen möglich. Im Einzelfall können auch persönliche Begegnungen mit bereits geimpften Personen arrangiert werden. Unser Büro ist daher weiterhin montags, mittwochs und freitags von 10:00-13:00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten ist ein…
    mehr
  • Der ZeitZeugenBrief im Mai

    Der Zeitzeugenbrief für Mai hält interessante Themen für Sie bereit: Berichte von Online-Tagungen zu den Themen Deutscher Kolonialismus, zum 80. Jahrestag eines Juristenkongresses zum Thema Euthanasie sowie zum 70. Jahrestag der Charta der deutschen Heimatvertriebenen sind ebenso dabei wie ein Beitrag über die Rechtsordnung der DDR im Widerspruch zwischen Recht und Gerechtigkeit. Drei weitere Beiträge…
    mehr

Alle Aktuellen News