Lutz Rackow

* 10. Jun 1933 in Berlin

Video komplett

Videoausschnitt

ein Video von falscherfilm.org

Gespräch vom 11. Aug 2019
168 min
Inhaltsverzeichnis

Kurzbiografie

Lutz Rackow wurde 1932 in Berlin-Friedrichshagen in eine Architektenfamilie geboren. Der Vater hatte jüdische Kollegen und Kunden, beide Eltern waren keine Anhänger Hitlers. Vom Jungvolk und der sportlichen Erziehung war Lutz Rackow zunächst angezogen, dann aber desillusioniert. Friedrichshagen wurde während des Krieges stark bombardiert. Die Familie baute einen Bunker im Garten, wo sich auch der Widerstandskämpfer Carl Friedrich Goerdeler einige Nächte verbarg. Lutz sammelte alliierte Flugblätter und flog deshalb von der Schule.

Bei Kriegsende erlebte Lutz Rackow mehrmals prekäre Situationen mit russischen Soldaten. Er konnte einmal seinen Vater vor einer Verhaftung retten. Das größte Problem war der allgemeine Hunger. Die SED-Herrschaft führte zu erneuter Ideologisierung. Den Aufstand vom 16./17. Juni erlebte Lutz Rackow als Volontär der liberaldemokratischen Zeitung „der Morgen“. Das SED-Regime zeigte sich hilflos. Lutz Rackow studierte an der TU in Westberlin und nach dem Mauerbau 1961 verlegte er auch seinen Wohnsitz dorthin.

Fotos

Wenn Sie das komplette Video sehen möchten, schreiben Sie uns über das Kontaktformular.





Nicht füllen!