Lothar Scholz

* 14. Dez 1928 in Berlin

Video komplett

Videoausschnitt

ein Video von falscherfilm.org

Kurzbiografie

Lothar Scholz wurde 1928 in Berlin-Lichtenberg geboren und wuchs in Berlin und bei Verwandten in Fürstenwalde auf. Dort wurde er 1934 eingeschult und war begeistertes Mitglied des Jungvolks.

1944 meldete er sich als Siebzehnjähriger freiwillig zum Kriegsdienst und kam zum Volkssturm. Bei Cottbus geriet er in russische Gefangenschaft und wurde 1946 in die SBZ entlassen. Bei einem Besuch in Fürstenwalde wurde er 1947 verhaftet und durch ein Moskauer Gericht zu 15 Jahren Lagerhaft verurteilt.

Er verbrachte die nächsten acht Jahre in verschiedenen sowjetischen Lagern, meist nördlich des Polarkreises, unter schrecklichen Bedingungen. Seine Situation besserte sich allmählich durch das Erlernen der russischen Sprache, später auch durch DRK-Pakete. Nach dem Besuch von Bundeskanzler Adenauer 1955 in Moskau kam die Entlassung und der langsame Rücktransport ins Lager Friedland. Von dort ging es zurück nach Berlin.

Fotos

Buchveröffentlichung

ZZB-13_Lothar-Scholz_Buch-202x300
Autor: Lothar Scholz
Titel: Im Namen von Marx – Engels – Lenin – Stalin:
Eine Jugend in sowjetischen Straflagern
Jahr: 2000
Verlag: Druffel & Vowinckel

ISBN: 978-3861180920

Wenn Sie das komplette Video sehen möchten, schreiben Sie uns über das Kontaktformular.





Nicht füllen!