Aktive Zeitzeugen der ZZBZeitzeuge im Einsatz
Zeitzeuge werden

Wir alle sind Zeitzeugen, denn wir alle haben Erlebnisse und sammeln Erinnerungen, die für andere einen Erkenntnisgewinn bringen. Zeitzeuge zu sein ist eine sehr befriedigende Tätigkeit, wie die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich im Lauf der letzten 15 Jahre als Zeitzeugen engagiert haben, immer wieder bestätigt haben.

Zeitzeugen können von privaten Erlebnissen oder öffentlichen Ereignissen berichten, vor größeren Gruppen oder mit einer einzelnen Person sprechen. Ihre Gesprächspartner können Schüler oder Studenten, In- oder Ausländer, Zeitungs- oder Rundfunkjournalisten, Autoren oder Hobbyforscher sein.

Die bei der Zeitzeugenbörse registrierten Zeitzeugen sind alt oder jung, Frauen oder Männer, Ost- oder Westberliner. Auch Sie können als Zeitzeuge wichtig sein, denn ihre authentischen Erlebnisse können für andere ein wichtiges Zeitdokument sein.

Unter Zeitzeugenthemen finden Sie Beispiele für Themenschwerpunkte.

Mehr darüber, wie ein persönliches Erlebnis zu einem „Zeitzeugnis“ wird, erfahren Sie unter Medienangebot.

Voraussetzungen für Ihr Engagement als Zeitzeuge bei uns sind:

Zeitzeugin oder Zeitzeuge wird man in mehreren Stufen:

Sie haben Interesse?

Dann wenden Sie sich an das Büro der Zeitzeugenbörse, wo Sie von unseren Mitarbeitern weitere Informationen  erhalten. Kontakt
 

Aussagen unserer Zeitzeugen

„Man muss über seine Erlebnisse sprechen, um sie zu verarbeiten. Mir ist es wichtig, über Diktatur und Krieg zu berichten, damit die jungen Leute davon verschont werden.“
Jutta Petenati, Zeitzeugin

„Es ist schön, noch eine Aufgabe zu haben, wenn man nicht mehr im Arbeitsleben steht.“
Manfred Omankowsky, Zeitzeuge

„Durch die Medien werden immer wieder fest gefügte Stereotypien verbreitet. Ich möchte das eigene Erleben wiedergeben, die Dinge, die am Rande geschehen sind.“
Alfred Jung, Zeitzeuge

„Und so fällt dem weisen Historiker wahrlich kein Stein aus der Krone, wenn er sich der Schätze annimmt, die der Zeitzeuge preiszugeben hat.“
Karin Claessens, Zeitzeugin

„Wenn 25 Kinder einer 4. Klasse bei einer imaginären Reise in die Vergangenheit Ansätze von Verständnis für menschliche Grundeigenschaften zeigen, hat sich Zeitzeugenarbeit schon gelohnt.“
Dr. Hans-Karl Behrend, Zeitzeuge

„Fazit: So richtig passen wir weder in die alten Schulbänke, noch in die heutige Zeit – eben Zeitzeugen und Zeitgenossen.“
Peter Lorenz, Zeitzeuge